Du machst mich glücklich! Das ist einer der vielen Sätze, die wir gerne von unserem Partner hören oder den wir auch gerne unserem Partner sagen. Dabei frage ich mich oft: Kann er das denn wirklich? Bin ich dann nicht ganz schön abhängig von ihm? Welche hohe Aufgabe stelle ich meinem Partner damit, dass er alleine für mein Glück verantwortlich ist? Wäre es nicht schöner aus Deinem Inneren heraus glücklich zu sein und dieses Gefühl mit Deinem Partner zu teilen?

 

Folgendes chinesisches Sprichwort ist mir dazu begegnet:

 

Der Dumme sucht das Glück in der Ferne,

der Kluge lässt es unter seinen Füssen sprießen.

(chinesisches Sprichwort)

 

Suche das Glück in Dir, ich bin ganz sicher da ist ganz viel Glück. Vielleicht ist es jetzt einfach nur vergraben und Du kannst es im Moment nicht sehen. Was auch immer Dir die Sicht auf Dein inneres Glück verstellt, Du hast die Macht das zu ändern!

Du machst mich glücklich kannst Du umwandel in ich mache mich glücklich. Damit nimmst Du ganz viel Last in einer Beziehung. Dein Partner muss nicht alles tun und sich den Kopf zerbrechen, wie er Dich nun glücklich machen kann. Und auch Du kannst Dich entspannen und musst nicht die Erwartung erfüllen, dem anderen das Lebnen positiv zu gestslten. Habe im Hinterkopf, dass hier nicht gemeint ist,  ein schönes gemeinsam geplantes Essen oder eine Überraschung zu planen. Es geht um Deinen inneren Glückszustand. Deine Einstellung zum Leben, Deine Grundhaltung ob Du dem Leben positiv begegnest oder immer nur das Negative siehst. Deine Erwartung sollte nicht sein, dass der Andere dieses Negative beseitigen soll. Das ist DEINE AUFGABE!

Wenn Du merkst, dass Du nicht glücklich bist, dann stelle Dir in einer ruhigen Minute einige Fragen und beantworte sie ehrlich, alles andere wäre verschwendete Zeit.

  • Was fehlt mir gerade?
  • Was fühle ich im Moment?
  • Woher kenne ich dieses Gefühl?
  • Was kann ich ändern, damit ich mich besser fühle?
  • Welche Einstellung muss ich dabei überdenken?
  • Was hindert mich daran, diese Einstellung zu ändern?
  • Wie kann ich meine Einstellung Schritt für Schritt anpassen?

 

Wahrscheinlich kannst Du nicht alles sofort beantworten, weil Dir einfach manchmal die Antworten schwer fallen. Wiederhole diese Fragen einfach in ein oder zwei Tagen wieder. Vielleicht merkst Du, dass sich schon eine Kleinigkeit verändert hat. Wenn nicht, auch in Ordnung, dann mache einfach weiter bis Du eine Idee davon bekommst, was DIch glücklich machen kann bzw. was Dich im Moment nicht glücklich macht.

Oft suchen wir das Glück im Außen bei den Anderen. Auch das ist eine Form von Du machst mich glücklich. Dabei sollen sich der Andere oder die Situation für uns ändern. Das wäre aber einen Felsen den Berg hinaufrollen wollen - unglaublich schwer, oft unmöglich! Die Anderen werden sich nciht ändern, nur Du kannst Deinen Einstellung oder den Kontakt zu den Menschen ändern, die Dir nicht gu tun. Ja das tut manchmal sehr weh, aber Du hast nur Dein EINES Leben. Willst Du Deine Zeit mit Menschen verbringen, die Dich unglücklich oder traurig machen oder noch schlimmer, die Dich von Deinen Leidenschaften abbringen.

Es geht nicht darum, Dich vorschnell von jemandem zu trennen oder den Kontakt abzubrechen, sondern in Ruhe nachzudenken, ob Dir der Mensch gut tut. Vielleicht ist dieser Mensch nur ein Trigger dafür, dass Du eine Einstellung bei Dir selber überdenken und ändern solltest. Dann ist der Kontakt mit diesem Menschen ein Gewinn, weil Du Dir mit der Auflösung des Triggers selbst ein Stück entgegen tritts.

Mittlerweile befasst sich sogar die Wissenschaft mit der Glücksforschung. Glück ist dabei für jeden etwas anderes. Es lässt sich nicht festhalten und entsteht spontan.

Der Dumme sucht das Glück in der Ferne!

Die Ferne ist nicht immer ein anderes Land, oder eine Reise. Die Ferne beginnt schon neben meinem Körper, also außerhalb von Dir selbst.

Was heisst das, das Glück in der Ferne suchen? Hörst Du auch oft von Freunden, mein Partner macht mich glücklich? Oder sollte mich glücklich machen? Meine Arbeit macht mich nicht glücklich? Oder mir geht es nicht gut, weil ich nicht dieses oder jenes habe oder dieses oder jenes passiert?

Oder Du machst mich glücklich!

Ist der oben beschrieben Abschnitt nicht genau das? Das Glück im Anderen oder in den Umständen suchen? Außerhalb von Dir!

Der Kluge lässt es unter seinen Füssen sprießen!

Unter Deinen Füssen findest Du das Glück. Oder vielleicht in Dir? In Deiner Einstellung zu Dir und dem Leben und in Deinem Denken und Handeln. Glück findet im Moment statt. Im Hier und Jetzt! In Deinem Zentrum.

Zentriere dich, schalte für nur 5 Minuten die Welt und Deine Verpflichtungen um Dich herum aus. Das geht! Nimm Dir eine Blume, eine Kerze... oder eine Rosine oder den Capuccino. Damit übst Du Dich in Achtsamkeit, dies kann wie eine Meditation wirken.

Nimm 5 Minuten einfach nur wahr.

  • Was siehst DU?
  • Was riechst DU?
  • Wie fühlt es sich an?
  • Was schneckst Du?

 

Wenn Du Lust hast, mache das jeden Tag und berichte, was sich verändert. Denn es wird sich verändern. Du nimmst immer mehr die Kleinigkeiten um Dich herum wahr.

Mediation bringt Dich in die Mitte und lässt Dich Deine eignene Wahrheiten erkennen.

Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen oder hast Du noch andere Strategien für Dein Glück?

Michaela

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Für weiter Tipps trage Dich in meinen Newsletter ein. Du bekommst regelmäßig neue Anregungen für mehr Selbstbewusstsein und Authentizität. Mit der Anmeldung erhältst Du mein exklusiv PDF "Werde Selbstbewusst mit diesen 8 einfachen Übungen".

Du machst mich glücklich! Schütze Dich vor dieser Falle
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.